Was ist "Website-Autorität"?

Die "Website-Autorität" ist ein SEO-Konzept, das die "Stärke" einer Domain beschreiben soll.

Manche SEOs sagen dazu auch "Domain Autorität" — nicht zu verwechseln mit der Metrik "Domain Authority" (DA) von Moz. Wenn wir von Domain Authority bzw. Autorität sprechen, meinen wir einfach das gleiche wie "Website-Autorität".

Hier bei Ahrefs haben wir unsere eigene Metrik für die Website-Autorität entwickelt: Das Domain Rating. Es wird auf einer Skala von 0 bis 100 gemessen. Je höher das Domain Rating (DR) einer Website ist, desto stärker ist sie und desto höher ist ihre Autorität.

Das kostenlose Tool oben zeigt dir die von Ahrefs als Domain Rating ermittelte Autorität einer Website.

Wie wir das Domain Rating (DR) berechnen

Das Domain Rating (DR) wird anhand der Anzahl und Qualität der eingehenden Backlinks einer Website ermittelt.

Vereinfacht beschrieben funktioniert das so:

  • Wir zählen die Domains, die auf die Website verlinken;

  • Ermitteln dann die Autorität dieser verweisenden Domains;

  • Betrachten, auf wie viele andere Domains diese Domains wiederum verweisen;

  • Jonglieren mit den Zahlen, um den rohen DR-Wert zu berechnen;

  • Stellen schließlich die Werte auf einer 100-Punkt-Skala dar.

Das Domain Rating beinhaltet keine weiteren Variablen, also beispielsweise nicht Spam-Links, Traffic, das Alter von Domains etc.

Mehr über das Domain Rating erfährst du hier.

Warum die "Autorität" deiner Website wichtig ist

Google-Sprecher verneinen regelmäßig, dass Google selbst die "Domain Authority" als Ranking-Faktor nutzt. Laut Googles John Mueller nutzen sie allerdings Faktoren auf Domainebene, die in die gleiche Richtung gehen.

Als wir die Korrelation zwischen Domain Rating (DR) und Rankings für 218.713 Domains analysiert haben, konnten wir einen klaren Zusammenhang feststellen.

Domain Rating als Kennzahl für die Autorität einer Website ist also eine nützliche Metrik, um das Potenzial für gute Rankings und Traffic aus den organischen Suchergebnissen der Google-Suche zu schätzen.

Hinweis: Eine Korrelations-Studie beweist nicht automatisch einen kausalen Zusammenhang.

Wie hoch ist ein gutes Domain Rating?

Generell gilt: Je höher die Autorität einer Domain, desto besser.

Das Domain Rating sollte aber nicht absolut betrachtet und bewertet werden. Der Definition nach ist das Domain Rating eine relative Kennzahl. Man kann also nicht sagen, dass ein Domain Rating von 30 gut ist — oder auch 50, 60 oder 70. Das ist alles relativ.

Als Faustregel gilt:

Ein Domain Rating ist dann gut, wenn es höher oder vergleichbar mit dem DR und damit der Autorität von ähnlichen Websites ist.

So kannst du dein Domain Rating (d.h. deine Website-Autorität) verbessern

Backlinks von mehr Websites (verweisenden Domains) zu bekommen ist der einzige Weg, das Domain Rating (bzw. die Autorität) einer Website zu steigern.

Aber die reine Autorität deiner Website zu steigern sollte nie dein primäres Ziel sein.

Stattdessen solltest du dich darauf konzentrieren, Backlinks von starken Unterseiten auf angesehenen Websites in deiner Branche zu bekommen. Diese Backlinks sollten auf die URLs zeigen, mit denen du selbst in den Google-Suchergebnissen ranken möchtest. Es gibt nämlich eine klare Korrelation zwischen der Anzahl der verweisenden Domains auf eine Seite und der Menge an Traffic, den die Seite aus der organischen Suche bekommt.

  • Korrelation zwischen verweisenden Domains und organischem Traffic (Studie von ~920 Millionen Seiten).

Weiter stellten wir fest, dass die Anzahl der verweisenden Domains auf eine Seite der am stärksten mit guten Rankings korrelierende Backlink-Faktor ist.

So nutzt du die "Website Autorität"

Hier sind zwei gute Anwendungsfälle:

1. Vergleich mit deinen Konkurrenten

Wenn die "Autorität" deiner Website höher als die der Websites deiner Mitbewerber ist, dann hat deine Website ein stärkeres Linkprofil.

Beispielsweise hat ahrefs.com ein Domain Rating von 88, während moz.com ein Domain Rating von 91 hat.

Das liegt daran, dass moz.com mehr Backlinks von Websites mit starkem Linkprofil bekommen hat als ahrefs.com. Die von Ahrefs ermittelte Autorität ist also höher.

TIP. Wenn zwei Websites das gleiche Domain Rating haben, dann kannst du den Ahrefs Rank (AR) nutzen, um sie miteinander zu vergleichen.

Der Vergleich deines Domain Ratings mit dem anderer Websites in deiner Branche gibt dir schnell Aufschluss darüber, wie gut dein Linkprofil im Vergleich dasteht. Wenn deine Konkurrenten sich hier besser schlagen als du, kannst du dir mit dem Ahrefs Site Explorer ihr Linkprofil im Detail anschauen und so Websites und Seiten finden, von denen du selbst noch Links bekommen kannst.

2. Kandidaten für deinen Linkaufbau bewerten

Google interessiert sich mehr für die ”Stärke” der verlinkenden Seite als die der verlinkenden Domain. Allerdings sind Unterseiten von Domains mit hoher ”Autorität” natürlich stärker als solche von Domains mit geringer ”Autorität”.

Aus diesem Grund ist das Ahrefs Domain Rating eine gute Alternative, um schnell die relative Qualität von Backlink-Kandidaten (also Websites, die auf dich verlinken sollen) zu bewerten.

Trotzdem solltest du die Qualität einer Website nicht allein anhand der Autorität bewerten.

Weiterhin kannst du dir folgende Fragen stellen:

  • Hat diese Website selbst hochwertige Backlinks?

  • Hat sie viele Unterseiten? (weniger sind generell besser)

  • Verlinkt sie schon auf viele andere Websites? (auch hier gilt in der Regel, je weniger desto besser)

  • Wird auf der Website hochwertiger Content veröffentlicht?

  • Wie wahrscheinlich ist es, dass es die Website in 6 Monaten noch gibt? Oder in einem Jahr? In 5 Jahren?

  • Bekommt die Website organischen Traffic? Gibt es einen thematischen Bezug zu deiner Website?

Teste Ahrefs jetzt

Teste die komplette Ahrefs-Toolbox noch heute für 7$.

Teste Ahrefs 7 Tage für 7$